Start
Beratung
Baudienstleistungen
Dienstleistungen
24h Trend Grundlage
Tausch
Geld
Wahrheit oder Lügen?
Politik wirtschaftet
Einigkeit
Recht
Freiheit
Kontakt-Formular
Impressum
Sitemap

Grundlage

Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Situationen, die er ignoriert und nach den Wertvorstellungen Anderer erledigt.  

Wenn die Ereignisse im Umfeld auf  Handlungen hinweisen, wird es höchste Zeit, keine Verdrängung von selbst erlebten Situationen zu verdrängen und sich selbst zu leben.  

Mir haben dabei die Worte von Jiddu Krishnamurti geholfen:

 "Bevor Sie uneingeschränkt und richtig handeln können, müssen Sie das Gefängnis wahrnehmen, in dem Sie leben und erkennen, wie es zustande gekommen ist." 

 

"Der Tod…vielleicht das, was wir Gott nennen Wenn der Tod kommt, fragt er nicht nach unserer Erlaubnis, er kommt und holt uns, er löscht uns auf der Stelle aus. Können Sie auf gleiche Weise Hass, Neid, Besitzerstolz, Glaubensbindungen, Ansichten, Ideen oder eine besondere Denkweise vollständig ablegen? Können Sie all das augenblicklich fallen lassen? Da gibt es kein „Wie kann ich es loslassen,“ weil dies nur eine andere Form des Weiterbestehens sein würde. Um Ansichten, Glauben, Bindungen, Gier und Neid abzulegen, bedarf es des Sterbens jeden Tag und in jedem einzelnen Moment. Wenn jeglicher Ehrgeiz von Moment zu Moment fallen gelassen wird, dann werden Sie den außerordentlichen Zustand erleben, nichts zu sein, Sie kommen an den Abgrund einer kontinuierlichen Bewegung und stürzen ins Bodenlose — und das ist der Tod. Ich möchte alles über den Tod wissen, weil der Tod möglicherweise wirklich ist, vielleicht ist er das, was wir Gott nennen, dieses außergewöhnliche Etwas, das lebt und sich bewegt, aber weder einen Anfang noch ein Ende hat. "